Covid-19 Schutzkonzept von Swisscurling


Swisscurling hat zusammen mit dem BASPO und Swiss Olympic ein Konzept erarbeitet, in dem die Regeln und Massnahmen des BAG im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie umgesetzt wurden, um baldmöglichst wieder einen Trainingsbetrieb aufnehmen zu können.

Das Konzept soll aufzeigen, wie im Rahmen der nach wie vor geltenden, übergeordneten Schutzmassnahmen Sporttrainings, -wettkämpfe und/oder Freizeitsport wieder stattfinden können. Zu den übergeordneten Massnahmen gehören etwa Social-Distancing und das Verbot von Ansammlungen mit mehr als fünf Personen.

Die nachfolgenden Massnahmen sind am 30. April 2020 veröffentlicht worden. Bei einer Veränderung der Situation erfolgt laufend eine Anpassung des Konzepts (Webseite von Swisscurling).

Die Auswirkungen von diesem Konzept auf die kommende Saison wird noch von den Vorständen der Vereine und Curling Lyss diskutiert werden müssen.  Entsprechende Entscheide werden hier wieder kommuniziert.


Nachfolgend die wichtigsten Punkte des Konzepts:



Für alle Sportarten gilt: Sportler und Coaches mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Training teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Die Trainingsgruppe ist umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren.

SWISSCURLING zählt auf die Solidarität, die Selbstverantwortung und das konsequente Mitmachen aller beteiligten Parteien!

SWISSCURLING kann die Massnahmen nur empfehlen. Die Verantwortung und die Umsetzung liegen bei den Clubvorständen und den Betreibern der Anlagen.

 

Für Clubs und Anlagen

  • Geöffnet: Rinks und Toiletten
  • Geschlossen: Garderoben (Duschen)
  • Restaurant: gem. Bundesratbeschluss und den Bedingungen

Vorgaben für den Spielbetrieb

  • Es gilt der Grundsatz der Planung zur Einhaltung der aktuell gültigen Richtlinien.
  • Rinkreservationen werden telefonisch oder elektronisch gemacht und sind jederzeit nachvollziehbar.
  • In den Curlinganlagen wird mittels Liste (von Hand oder elektronisch) jeder Eintritt und Austritt am Eingang kontrolliert (kann drinnen sein). Dies gilt für alle Personen in der Anlage. Diese Listen sind jederzeit zugänglich zur Kontrolle.
  • Ansammlungen von Personen werden jederzeit vermieden.
  • Tröpfchensystem: Bei einer bestimmten Anzahl Personen in der Anlage, wird der Zugang gesperrt. Die Anlage muss dies sicherstellen. Eingänge können geschlossen werden. Die Fluchtwege müssen jedoch immer noch gewährleistet sein.
  • Bis auf weiteres darf unter Einhaltung der BAG-Richtlinien nur ein Team pro Rink trainieren.
  • Die Grösse der Rinks entsprechen den nötigen Platzbedürfnissen des BAG, dass dort fünf Personen (inkl. Trainier) sein können.
  • Die Spieler haben auch auf dem Rink jederzeit zwei Meter Abstand zu halten. Dies gilt auch zu den Personen auf dem benachbarten Rink.
  • Bei der Steinabgabe, dem Wischen und im Haus sind diese zwei Meter mindestens einzuhalten. Wir empfehlen diese zwei Meter wenn immer möglich auf fünf Meter auszuweiten. Verstärkte Atmung ist hier zu berücksichtigen. Umsetzung: die steinspielende Person ist allein beim Hack, ein Wischer ist alleine zwischen Hog-Line und Hog-Line, das steinspielende Team hat eine Person im Haus. Alle anderen Spieler sind in dieser Phase von Covid-19mit Abstandpositioniert.
  • Das Center erlässt die Richtlinien, die das Zusammentreffen nacheinander spielender Personen aufs Minimum reduziert. Bevor die nächsten Trainierenden die Halle betreten müssen die vorangehenden Personen die Curlinganlage verlassen haben oder ein Zusammentreffen durch angebrachte Wegführung jederzeit verhindert sein.
  • Jede Anlage und jeder Club benennt einen Covid-19-Beauftragten zur Sicherstellung aller Vorgaben. Diese Personen sind im Eingangsbereich auf einer Information gut sichtbar mit Namen, Foto und Kontaktnummer zu finden.
  • Von Seiten des Verbandes finden sie die Projektverantwortlichen am Ende dieser Empfehlungen.

Vorgaben für Restaurant und Clubhaus

  • Das Restaurant bleibt geschlossen.
  • Für den Verkauf von Esswaren und Getränken gelten die aktuellen Vorgaben wie dies bei Take-Away-und Lieferservicemöglichkeiten aktuell der Fall ist(COVID-19-Verordnung 2 vom 13. März 2020; Stand 4.April 2020, Kapitel 3, Art 6, Absatz 2).

Vorgaben für die Mitglieder und Kundeninformationen

  • Die Vorgaben von SWISSCURLING und die aktuellen Richtlinien des BAG werden von den Clubs und Anlagen allen Mitgliedern/Kunden kommuniziert, in der Anlageangeschlagen und nach Möglichkeiten auf der Homepage publiziert.
  • Das BAG-Plakat «So schützen wir uns» wird aufgehängt (Download: Homepage BAG).
  • Vorstand/Betreiber der Anlagen sind verantwortlich, dass ein funktionierendes Reservationssystem vorhanden ist. Die Umsetzung wird regelmässig kontrolliert.
  • Die Anlagen sind nur für Clubmitglieder, Eliteathleten, die Trainer und die zwingend nötigen Personen zugänglich. Den Absprachen zwischen SWISSCURLING und den Anlagen ist zu entsprechen.
  • Es stellt sich uns die Frage, wie Sommercamps organisiert werden können. Hier erwarten wir im Verlaufe des Monates Mai Antworten von Seiten des Bundesrates.
  • Den Risikogruppen wird vom Besuch der Anlagenabgeraten.

 

Vorgaben für die Anlage

  • Die Eishalle ist unmittelbar nach der Spielzeit zu verlassen.
  • Sitzgelegenheiten sind in einem Mindestabstand von zwei Metern zu platzieren.
  • Die Anlagebestimmt die Pflegeintervalle und stellt auch da sicher, dass die Regeln des BAG eingehalten sind.
  • Abfalleimer werden eingesammelt oder abgedeckt. Der Abfall ist zu Hause zu entsorgen. Jede Person nimmt seinen eigenen Abfall mit.